1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Aktuelles

#Rostock 2019

Im Sand steht folgender Schriftzug geschrieben: »Goalball-EM 2019 Rostock«. Ein Teil des Schriftzuges ist bereits durch eine Welle weggespült. Icon vorheriges Bild Icon nächstes Bild Icon Bild vergrößern


(© Landesschule für Blinde und Sehbehinderte Förderzentrum Chemnitz)

Im Sand steht folgender Schriftzug geschrieben: »Goalball-EM 2019 Rostock«. Ein Teil des Schriftzuges ist bereits durch eine Welle weggespült. Das Foto zeigt den Sonnenuntergang am Strand von Warnemünde. Das Bild zeigt die Aussicht vom Warnemünder Leuchtturm. Es sind der Hafen mit Schiffen und verschiedene Häuser zu sehen. Das Bild zeigt alle Teilnehmer der Reise gemeinsam mit dem Maskottchen Goalino am Spielfeldrand in der StadtHalle Rostock. Die Männer der deutschen Goalballnationalmannschaft stehen mit dem Maskottchen Goalino (ein Greifvogel) am Rande des Spielfelds in der OSPA-Arena und bejubeln den Sieg gegen Finnland. Die Schüler und Frau Bitterlich stehen im Halbkreis um den Goalballer Oliver Hörauf und interviewen ihn.

 

Am Montag den 07.10.2019 fuhren wir (Kashif, Ben, Pascal, Sabrina, Leonie, Franceska, Emma, Frau Böttcher und Frau Bitterlich) nach Warnemünde, um uns die Europameisterschaft des Blindensports Goalball anzusehen. Die Fahrt dauerte sechs Stunden und als wir ankamen erkundeten wir die Jugendherberge und den umliegenden Ostseestrand. 

Am Dienstag machten wir die Warnemünder Innenstadt unsicher und sahen uns am Abend die Eröffnungsspiele der deutschen Nationalmannschaften gegen Spanien und die Niederlande an. 

Am Mittwochvormittag bestiegen wir den Warnemünder Leuchtturm und genossen die tolle Aussicht.
 Am frühen Nachmittag besuchten wir insgesamt fünf Goalball-Spiele, darunter zwei der deutschen Mannschaften, die sehr spannend waren. Nach dem Spiel der deutschen Männer interviewten wir Oliver Hörauf, der einer der Spieler unserer Nationalmannschaft ist und noch vor ein paar Jahren Schüler an unserer Schule war. Wir bekamen von ihm Autogramme, Bilder und Freikarten für ein weiteres Deutschland-Spiel. 

Am Donnerstag fuhren wir sehr früh in die OSPA-Arena, um die Freikarten für das Spiel Deutschland vs. Finnland einzulösen.  Zum Mittag gönnten wir uns ein Fischbrötchen und ein Eis in der Rostocker Altstadt. Anschließend fuhren wir wieder zurück in die Stadthalle und sahen uns dort die Spiele Finnland gegen Belgien, Deutschland gegen die Tschechische Republik und das Spiel der Frauen: Deutschland gegen die Türkei an. An diesem Abend begegneten wir unseren deutschen Nationalspielern leider das letzte Mal … 

Am Freitagmorgen packten wir unsere Koffer, säuberten unsere Zimmer und fuhren sehr motiviert nach Chemnitz zurück. 

Es war eine sehr schöne Woche. Wir haben viel Interesse am Goalball gewonnen, freuen uns schon darauf, selbst wieder Goalball zu spielen und hoffen, dass auch ihr mehr Lust auf diesen mega coolen Blindensport bekommt. 

Ein ganz großes DANKE an:
Frau Böttcher und Frau Bitterlich, die uns während unserer Zeit in Warnemünde und Rostock betreuten, 
den Förderverein der LBS Chemnitz, der uns diese fünf Tage größtenteils finanzierte, 
und natürlich an Frau Große, die alles organisierte und uns die Reise erst möglich machte. 

Marginalspalte


TdoT_Besuch

© Landesschule für Blinde und Sehbehinderte Förderzentrum Chemnitz